San Diego – die etwas andere US Metropole

//San Diego – die etwas andere US Metropole

San Diego – die etwas andere US Metropole

San Diego ist zwar nicht so bekannt wie etwa San Francisco oder Los Angeles, hat aber mindestens genauso viel zu bieten. Die kalifornische Stadt strotzt nur so vor Sehenswürdigkeiten und kulturellen Highlights. Dabei handelt es sich keinesfalls um eine typische US-Stadt. Hier steht zwar auch der eine oder andere Wolkenkratzer. Das Stadtbild ist aber viel stärker von dem multikulturellen Ambiente und den spanischen Einflüssen geprägt!

Relaxen und staunen im Balboa Park

Der Balboa Park wird als die grüne Lunge von San Diego bezeichnet. Hier lässt es sich wunderbar sporteln, picknicken und spazieren. Der Park wartet mit diversen Grünanlagen und wundervollen Wasserspielen auf. Hier lassen Einheimische und Urlauber gleichermaßen die Seele baumeln. Blumenliebhaber werden die speziell angelegten Gärten zu schätzen wissen. Außerdem ist hier der San Diego Zoo angesiedelt. Dieser ist das Zuhause von Tigern, Giraffen, Bären und vielen weiteren wundervollen Geschöpfen der Natur.

Der Zoo gehört zu den größten seiner Art.
Des Weiteren findet der Reisende in dem Park eine Vielzahl an Museen vor. Das Natural History Museum, das Aerospace Museum und das Museum of Man sind nur einige dieser Orte, an denen interessantes Wissen vermittelt wird. Die Ausstellungen sind zum Teil in historischen Gebäuden untergebracht, sodass ein ganz individueller Charme entsteht.

Back to the roots in San Diego

Im San Diego State Historic Park – dieser befindet sich in der Altstadt namens Gaslamp Quarter – wurde die erste Siedlung der heutigen Stadt gegründet. Anhand der zahlreichen Nachbildungen von Originalgebäuden lässt sich das Leben der damaligen Zeit nachempfinden. Der Besucher kann das Gelände auf eigene Faust erkunden oder an einer geführten Tour teilnehmen.

Das malerische Gaslamp Quarter

Natürlich hat die Altstadt auch außerhalb des Parks einiges zu bieten. Das Gaslamp Quarter eignet sich hervorragend, um unbeschwert durch die Gassen zu flanieren und das typische idyllische Flair von San Diego hautnah zu erleben. Es handelt sich nicht nur um das historische, sondern zugleich um das kulinarische Zentrum der Metropole. Diverse Restaurants und Bars mit mexikanischem Ambiente laden zum Verweilen ein. Dabei sorgen die liebevoll restaurierten Häuser im Licht der unzähligen Gaslaternen für ein ganz besonderes Feeling. Diverse Boutiquen runden das Angebot perfekt ab.

  • Tipp: Das Gaslamp Quarter ist vor allem in den Abendstunden einen Besuch wert!

Horton Plaza & Horton Plaza Park – ideal zum Shoppen und Relaxen

Direkt an das Gaslamp Quarter grenzt das Horton Plaza an – ein riesiges Einkaufszentrum mit einem kleinen aber überaus feinen Park davor. Hier werden längst nicht nur perfekte Shopping-Erlebnisse geboten. Die Freifläche samt Broadway Springbrunnen dient nämlich als Austragungsort für Konzerte und andere Veranstaltungen.

Und im Hintergrund thront das US Grant Hotel.

San Diego wie es leibt und lebt – der Mission Beach Boardwalk

Die Strandpromenade namens Mission Beach Boardwalk ist die perfekte Möglichkeit, um das typisch kalifornische Strandleben kennenzulernen. Die Promenade erstreckt sich auf gut fünf Kilometern vom Mission Beach bis hin zum Pacific Beach. Sie lädt zum Skaten, Radfahren, Flanieren und Volleyballspielen ein. Man kann den Surfern beim Wellenreiten zusehen oder sich selbst ein Brett schnappen.

Außerdem befinden sich hier zahlreiche Geschäfte, Bars und Restaurants, die zum Verweilen einladen. Es herrscht eine unvergleichlich ausgelassene Stimmung, die San Diego so schnell keiner nachmacht!

Ahoi, Matrosen! Die USS Midway in Seaport Village

Seaport Village ist unweit der Innenstadt gelegen und lädt zum Spazieren direkt am Wasser ein. Hier gibt es diverse vorzügliche Geschäfte und Restaurants sowie weitere Möglichkeiten der Freizeitbeschäftigung. Und historisch Interessierte machen einen Abstecher auf die USS Midway. Der ehemalige Flugzeugträger beherbergt ein Museum, dessen Besuch bei einem Aufenthalt in der Stadt einfach dazugehört. Hier wird das Leben auf einem Flugzeugträger auf eine authentische Weise vermittelt. Man erhält nicht nur Zugang zu den Kajüten und Befehlsräumen, sondern kann auch hinter dem Steuer der vielen Flugzeuge Platz nehmen.

  • Interessant: Die Besatzungsstärke des Flugzeugträgers sollte ursprünglich bei 3.583 Mann liegen. Bei der Indienststellung betrug sie jedoch 4.120 Mann. Dabei war der Aufenthalt auf dem Schiff alles andere als komfortabel – lediglich die Befehlszentrale war klimatisiert. Das führte zum Teil zu äußerst schweren Bedingungen für die Crew. Diese lassen sich noch heute nachvollziehen, wenn man durch die engen, heißen Gänge wandert.

Das Cabrillo National Monument samt Aussichtsplattform

Das Cabrillo National Monument wurde, wie sein Name bereits vermuten lässt, zu Ehren des portugiesischen Seefahrers Juan Rodriguez Cabrillo errichtet. Dieser war der erste Europäer, der in San Diego vor Anker ging (im Jahr 1542). Neben dem Visitor Center befindet sich eine Aussichtsplattform, die einen atemberaubenden Ausblick über die San Diego Bay, das Zentrum und das Hinterland der Stadt bietet. An klaren Tagen kann man sogar die im Süden gelegene mexikanische Grenze erkennen.

La Jolla – kleines Idyll vor den Toren von San Diego

San Diego samt seinen Stränden in unmittelbarer Nähe zum Stadtzentrum ist absolut traumhaft. Daran gibt es nichts zu rütteln. Naturfreunde kommen allerdings eher im unweit entfernten La Jolla auf ihre Kosten. Das kleine Städtchen weiß mit einer unberührten Küste samt schroffen Felsen und einer artenreichen Flora und Fauna zu überzeugen. Dem Urlauber werden malerische Ausblicke geboten und es gibt kaum etwas Schöneres als einen ausgedehnten Spaziergang bei Sonnenuntergang!

Faszinierende Schiffe im Hafen von San Diego – das Maritime Museum

Beim Maritime Museum handelt es sich um einen Hafenbereich, der zahlreiche historische Schiffe beherbergt. Diese lassen sich gegen eine kleine Gebühr bewundern. Die Hauptattraktion ist der >>Star of India<< – ein Dreimaster, der 1864 gebaut wurde und die Erde seitdem sage und schreibe 27-mal umsegelt hat.

Sea World San Diego – Orcas und Delphine bewundern

Im Riesenaquarium >>Sea World<< kommen alle auf ihre Kosten, die sich für die Bewohner des Meeres interessieren. Hier tummeln sich Pinguine, Delphine, Wale und viele weitere majestätische Tiere. Es gibt sogar eine spezielle Show mit Orcawalen und das Angebot wird durch diverse Fahrgeschäfte abgerundet.

Oh, du schönes San Diego!

San Diego hat, wie anhand der obigen Ausführungen deutlich wird, so einiges zu bieten. Die Metropole ist alles andere als typisch amerikanisch und weiß durch einen ganz eigenen Charme zu überzeugen. Das relaxte kalifornische Strandleben und das spanische Temperament vereinen sich hier zu einem multikulturellen Erlebnis, das seinesgleichen sucht. Der Reisende sollte sich diese Besonderheit bei einem Aufenthalt im Golden State keinesfalls entgehen lassen!

2018-08-27T08:18:03+00:00

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Die Vergleichsrechner von check24 haben eigene Datenbestimmungen. Die Rechner werden erst angezeigt, wenn du auf "Akzeptieren" klickst. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen